Create
Dates

19.10.–14.12.2021

Wirtschaftswelt, quo vadis?

Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten serviert in einer neuen Vortragsreihe ökonomische Einblicke und gesellschaftspolitische Ausblicke - mit erstklassigen Experten.

Insgesamt sind es sechs hochkarätige Experten, die ihr Know-how im Rahmen der Vortragsreihe der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten an die Teilnehmenden weitergeben und sich eine Frage zum zentralen Thema stellen: Wirtschaftswelt, quo vadis? Dabei servieren die Vortragenden ökonomische Einblicke und gesellschaftspolitische Ausblicke.

Ist wirklich alles immer Krise?

Startschuss ist am 19. Oktober 2021 mit einem Vortrag von Margaretha Gansterer zum Thema "Status Quo: Disruption & Resilienz für das globale Supply Chain Management in der Coronakrise". Weiter geht's am 11. November mit dem Duo Natascha Totzler und Günther Tschabuschnig, die über Daten als neues Gold sprechen - und vor allem: Wie schürfen wir diese Daten? Am 29. November ist das Rednerpult für Martin Wagner reserviert. Er stellt sich die Frage, ob wirklich immer alles Krise ist in der Wirtschaft.

Ökonomie der Corona-Politik

Nächster Experte ist Guido Hülsmann, der am 2. Dezember über die Ökonomie der Corona-Politik spricht und dabei spannende Einblicke in die grundlegenden wirtschaftlichen Fragen der öffentlichen Politik im Umgang mit Pandemien gibt. "Krisenpolitik und Ungleichheit" ist Thema der Folgeveranstaltung am 7. Dezember mit Gunther Schnabl. Er arbeitet die zentrale Rolle der Geldpolitik für das Krisenmanagement heraus und verdeutlicht die Wachstums- und Verteilungseffekte. Den Abschluss bildet Edeltraud Hanappi-Egger am 14. Dezember. "Die digitale Bildung - Notfallprogramm oder Zukunftsmodell" ist ihr Thema und beleuchtet die Erfahrungen aus der Pandemie und zeigt auf, welche Modelle in Zukunft denkbar sind.

Die Vorträge sind kostenlos und auf 50 Plätze vor Ort limitiert. Wer dabei sein will, meldet sich rechtzeitig an bei: eva.schuppe@wkk.or.at

Alle weiteren Infos in der Einladung (PDF)